Alles aus einer Hand
Alles aus einer Hand

Firmengeschichte

herzog ferdinand gruender

1920
Gründung der Firma durch Ferdinand Herzog (Architekt, Zimmermann)

1951
Als Ferdinand Herzog als 60jähriger starb, übernahm sein Sohn Rudolf Herzog das Geschäft. Auch er ein studierter Architekt HTL, und begabter Entwerfer und Ausführer markanter Bauten in der Region.

1958
Rudolf Baumann tritt als junger Zimmermann in die Firma ein. Schon bald übernimmt er das Zepter und führt die Zimmerei 40 Jahre lang sehr erfolgreich.

1965
Erich Hintermann fängt die Zimmermannslehre an. Auch er bleibt die nächsten Jahre in der Firma und wird bald zur rechten Hand des Zimmermeisters. Praktisch alle Dachkonstruktionen wurden die letzten 30 Jahre durch Erich aufgerichtet.

1968
Eintritt des jungen Bauführers Heinz Haller. Er unterstützt Rudolf Herzog tatkräftig in der Führung der Baufirma, sowie der Planung und Erstellung ganzer Überbauungen.

1983
Eintritt von Christoph Herzog als Bauführer. Berufsbegleitend Ausbildung zum Eidg. dipl. Baumeister und Unternehmerschule des Baumeisterverbandes.

1992
Markus Reinhardt tritt als zusätzliche Verstärkung als Bauführer in die Baufirma ein. Mit seinem Eintritt bringt er auch viele neue Ideen ein, die laufend umgesetzt werden.

1993
Führungswechsel. Christoph Herzog übernimmt die Führung der Firma. Rudolf Herzog tritt nach 42 Jahren Chefarbeit kürzer. Christoph Herzog übernimmt mitten in der Rezession das Ruder und meistert die neuen Herausforderungen erfolgreich

1995
Mit der neuen Zimmereihalle wird die Voraussetzung für zeitgemässe Zimmerarbeiten und Systemholzbauten geschaffen. Die neue Halle erhöht die Leistungsfähigkeit und ermöglicht ein angenehmes Arbeiten.

1997
Eintritt des Bauführers Guido Estermann zur Verstärkung des Teams. Nebst Bauführung und Zentraleinkauf ist die Hauptaufgabe die Einführung des QM-Systems.

1998
Das Baugeschäft und die Zimmerei werden als erste der Region zertifiziert nach ISO 9002. Gleichzeitig mit der Zertifizierung wurde auch die Branchenlösung Arbeitssicherheit umgesetzt.

1999
Pensionierung des langjährigen Zimmermeisters Rudolf Baumann, der massgeblich die Entwicklung der Zimmerei beeinflusst hat. Die neue Führung der Zimmerei übernimmt Guido Estermann zusammen mit Erich Hintermann (Dachkonstruktionen, Kundenarbeiten) und Alfred Gautschi (Systemholzbau).

2000
Umstrukturierung der Ferdinand Herzog & Co. AG in die neuen Firmen Herzog Bau AG und Herzog Holz AG. Als Dachgesellschaft wird die Herzog Group Holding AG gegründet.

2001
Erfolgreiche Wieder-Zertifizierung nach der ISO-Norm 9001:2000.

2004
Austritt des Bauführers Markus Reinhardt. Eintritt des Bauführers Markus Walti, der nebst langjähriger Erfahrung auch viele gute Beziehungen mitbringt. Erfolgreiche Wieder-Zertifizierung nach der ISO-Norm 9001:2000.

2005
Zertifizierung des Labels FSC. Der WWF unterstützt das FSC-Label. Es garantiert, dass Holz aus umwelt- und sozialverträglich bewirtschafteten Wäldern stammt. Die Firma Herzog Holz AG hat sich freiwillig dem FSC-Label unterstellt.

Austritt von Guido Estermann. Mit Michael Dubach konnte ein optimaler Nachfolger als Geschäftsführer verpflichtet werden.